top of page

Verbraucherschützer warnen: Google Assistant hört öfter zu, als er soll


Amazon Alexa mit Amazon Echo, Apple und Siri mit dem HomePod und Google mit Google Assistant. Laut Analysten hört Google euch zu oft ab um weitere Daten verarbeiten zu können um auch ebenfalls effizienter auf eure Fragen zu agieren. Es ist ein Problem für alle und gruselig zudem auch wenn man ohne das man es weiß dieses Gerät trotzdem zuhört auch ohne wenn man schon sagt Ok Google. Die Analysten haben die Geräte nach Datenschutz eingeordnet:

Platz 1 / Apple HomePod

Zwar ist der HomePod hierzulande noch nicht verfügbar jedoch in der USA und UK sowie Australien. Der HomePod ist ein Apple Produkt mit Siri. Siri hängt zwar der Konkurrenz wirklich hinterher hat aber damit etwas zu tun dass Apple weniger Daten verarbeiten muss und auch auf Sicherheit der Kunden abgesehen hat. Der HomePod ist zwar immer aktiviert aber kann eben keine Nutzer ohne den Satz Hey Siri zuhören. Apple ist generell ein Unternehmen dass generell mit euren Daten sensibel umgeht und es mit Verschlüsselungen über Verschlüsselungen darbietet. Vor ein paar Jahren wollte man wegen einer kriminellen Person ein iPhone knacken dies gelang erst ein halbes Jahr später und das mit einem 32 Bit gerät dem iPhone 5s ohne TouchID und ohne 64 Bit Prozessor.

Platz 2 / Amazon Echo (gesamte Palette)

Amazon ist gerade der Hit wenns um SmartSpeaker geht. Im Gegensatz zu Google hört man und braucht weniger Daten von den Nutzern wie Google. Es gibt nicht viel zu sagen die Geräte sind perfekt aber auch hier ist trotzdem Vorsicht geboten da man dies auch leicht hacken kann weil der Schutz nicht so streng ist wie bei Apple es immer generell ist.

Platz 3 / Datensammler Google Assistant

Google bietet eine 1A Sprachsteuerung mit verschieden. Akzenten, man kann mit Google spielen und den Assistant in ein Gespräch verwickeln wie man es mit einem Menschen machen würde. Siri hat es auch gelernt trotzdem ist die Konkurrenz besser. Dafür wiederum verbraucht und hört Google öfter einen ab als er sollte und das ist bestimmt nicht schön. Stell dir mal vor du sprichst über private Dinge und dein Gerät hört dich dann ab und wird an Google Servern gesendet und verarbeitet. Die Box ist schön und erfüllt seinen zweck bestens doch muss Google mal endlich seinen Datenschutz auf Vordermann bringen.

Zu welchen Geräten solltest du denn dann greifen, falls du an solchen Geräten interessiert bist?

Ganz klar sowie kurz und knapp: Apple HomePod!

Besten Datenschutz, besseren Sound, Apple Produkt!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page